2018 05 21 Medieninfo Bundespokalvorbereitung NachberichtLeuna/Spergau, 23.05.2018. Der Bundespokal ist das größte Nachwuchs-Volleyballturnier in Deutschland. Hier vergleichen sich die jeweiligen Landesauswahlen aller Bundesländer.

Nach Informationen von Landestrainer Matthias Waldschik haben die Abschluss-Lehrgänge  vom 14.05. bis 16.05.18 und vom 19.-21.5.2018 in Magdeburg einen erfolgreichen und aufschlussreichen Eindruck hinterlassen. 14 hochmotivierte und ambitionierte Spieler haben mit ihren Trainern und Trainerinnen zweimal drei Tage trainiert, um sich für den Bundespokal in Wiesbaden zu empfehlen und sich den letzten Schliff zu geben.

Nach ausführlicher Auswertung im gesamten Trainer-Team und nach individuellen Spieler-Gesprächen wurden für den ersten zentralen Bundespokal folgende Spieler aus den Reihen des Volleyball Verbandes Sachsen-Anhalt nominiert:

Im Jahrgang 01/02 männlich vertraten folgende Spieler das Land Sachsen-Anhalt:

Fronske Xaver CV Mitteldeutschland (Mittelblocker)
Mischke Eyk USC Magdeburg
Müller Marvin PSV Dessau 90
Lübke Fabian USC Magdeburg
Hoffmann Felix WSG Reform Magdeburg
Mittag Yannik USC Magdeburg
Meyer Louis WSG Reform Magdeburg
Okrug Alexander PSV Dessau 90
Drebenstedt Bennet USC Magdeburg
Grüger Moritz CV Mitteldeutschland (Zuspieler)
Grüger Pascal CV Mitteldeutschland (Libero)
Neef Frithjof CV Mitteldeutschland  (Libero)

Der CVM-Diagonalangreifer Jonas Otten, der noch im letzten Trainingslager bis zum Schluss gekämpft hat, wurde leider nicht nominiert.

Damit sind vier Spieler von des Chemie Volley Mitteldeutschland in diesem Turnier dabei. Das ist ein Wahnsinns-Erfolg für CVM-Trainer Danilo Mirosavljevic. Bei der Nominierung  fällt erneut auf, dass die CVM U18 Jugend vor allem ihre Stärke in der Abwehr hat.  

Am Donnerstag, 24.05.18 geht es am Vormittag auf nach Wiesbaden, dem Austragungsort des zentralen Bundespokals. Wir wünschen dem gesamten VVSA-U18-Team viel Erfolg.

Mittwoch, 23.05.2018, 11:00 Uhr