Magdeburg, 19.11.2016. Sensationeller Spieltags-Sieger, so oder so ähnlich könnte eine Presseüberschrift lauten. Gemeint ist das Team der CVM-U18 weiblich, welches an ihrem 3. Spieltag der Landesmeisterschaften U18w mehr als deutlich gezeigt hat, wer Herr (Dame) im Haus ist. Das erst in dieser Saison neu zusammengestellte Team zeigt sich sehr gut abgestimmt. Nur wenige Spielsituationen konnten nicht adäquat gelöst werden. Da die Grundabstimmung sitzt, konnten die Spielerinnen an die Lösung spezieller Situationen gehen. Gerade gegen Genthin (11, 13) ließen die Mädels dabei keine Fragen aufkommen. Man spielte von Beginn an konzentriert und vermied weitestgehens Eigenfehler. Auch den darauffolgenden Gegner, Reform Magdeburg, hatten unsere Mädels gut im Griff.

Nun stand das Highlight des Spieltages an. Schönebeck war als großer Favorit in den Turniertag gestartet. Für unser Team, da war man sich einig, musste ein Sieg eingefahren werden. Zugunsten des Ergebnisses wurde diesmal die Aufstellung nicht gewechselt. Die Stimmung war gigantisch, jede Spielerin war motiviert bis in die Volleyballschuh-Spitzen. Um jeden Preis wollte man diesen Sieg. Spannung pur und ein Kopf an Kopf Rennen, nur so kann man dieses emotionale Spiel beschreiben. Am Ende stand ein 2:0 Sieg für unsere Mädels auf der Anzeigetafel und entsprechend lautstark jubelten die Jungpiratinnen (21,22).

8:0 Punkte bei 8:0 Sätzen und 200:131 Bällen sind mehr als ein hervorragendes Ergebnis in der Leistungsklasse 1. Die jungen Piratinnen sind angriffslustig und freuen sich darauf, die nächste Festung zu entern.