U13m YoungPirates sind Landesmeister – 2. auf dem Treppchen

Vergangenen Samstag war es endlich soweit. Das lang ersehnte Landesmeisterschaftsfinale unserer U13m stand an. Die ganze Saison haben wir uns im Training sowie bei nationalen und internationalen Turnieren vorbereitet. Als U12 Landesmeister der vergangenen Saison sollte der Ligatitel auch in diesem Jahr nur über unsere Jungen gehen.

In der Vorrunde bekamen wir es zunächst mit dem MTV Wittenberg zu tun. Der erste Satz ging klar an unser Team. Im zweiten Satz durfte der 2. Dreier ran. Leider ging der Satz verloren, der Tie-Break jedoch wieder klar an uns. Die WSG Reform Magdeburg sollte unser zweiter Gegner sein. Mit 25:4 wurde dieser im ersten Satz zerlegt. Auch der Zweite ging zu 11 klar an uns.

Unsere Zweite konnte in der anderen Staffel gegen den USC Magdeburg das erste Spiel klar gewinnen. Leider ging ebenso deutlich das Spiel gegen den Burger VC 99 verloren, sodass es ein vereinsinternes Halbfinale gab.

Auch hier konnte sich unsere erste Mannschaft zu 15 und 18 klar durchsetzen und machten den Finaleinzug perfekt. Der Burger VC 99 tat es unseren YoungPirates gegen WSG Reform Magdeburg gleich und zog ebenfalls ins Finale ein.

Doch zuvor gab es noch das Platzierungsspiel um Platz 5. Dieses gewann der MTV Wittenberg gegen den USC Magdeburg. Im kleinen Finale stand sich unsere 2. der WSG Reform Magdeburg gegenüber. Den ersten Satz holten sich knapp die Magdeburger (23:25). Frenetisch angefeuert von allen mitgereisten Eltern und auch nach Möglichkeit der ersten konnten unsere Jungen den Tie-Break erzwingen (25:18). Hier entwickelte sich wieder ein enger Satz mit dem glücklicheren Ende für unsere 2. Mannschaft, welche damit die Bronzemedaille errangen!

Im Finale sollten die Jungen des gastgebenden Burger VC 99 unser Gegner sein. In beiden Sätzen konnten die Burger bis Satzmitte gut mithalten. Doch anschließend ließen unsere Jungen nichts anbrennen und erspielten sich ruhig und abgeklärt den Landesmeistertitel!

Vielen Dank noch einmal an alle mitgereisten Eltern für die tolle Unterstützung!

 

Für den CVM I spielten:

Maurice Hoffmann, Moritz Loose, Florian Matausch, Paul schmiedl, Jacob Philipp und Marvin Knop; Coach: René Herzig

Für den CVM II spielten: Louis Grüning, Tim Christof, Justin Perkuhn und Yannik Szator; Coach: Ronald Stephan

 

Hier geht´s zu den Bildern des Finales >>>

 

Freitag, 27.05.2016, 08.05 Uhr

Autor: René Herzig