YoungPirates bestehen im Hexenkessel von Danzig

Am vergangenen Wochenende fuhren unsere U14 Jungen erstmals ins Ausland zu einem international besetzten Volleyballturnier. Es ging nach Danzig zum Platan Cup.

Nie hätte ein Verantworlicher am Saisonbeginn gedacht mit unsererm U14 Team an einem so stark besetzten Turnier teilnehmen zu dürfen. Auch als wir im November in Angermünde vom gastgebenden Verein, dem polnischen U13m Meisters USK Jasieniak Gdansk, eingeladen wurden, haben wir doch sehr verwundert reagiert. Schließlich wurde das Turnier auf einer Netzhöhe von 2,25m und somit 10 cm höher als in Deutschland bei den Jungen des Jahrgangs ausgetragen. Des weiteren haben wir nur zwei Jungen die dem Turnier – Altersjahrgang entsprechen, alle anderen sind noch jünger. Doch der sehr positive Saisonverlauf machte uns Mut.

Also wagten wir es und 5 junge Freibeuter machten sich bereits am Freitag um 6:00 Uhr auf die lange Reise. Keine Schule – Herrlich!

Als wir nach 10 Stunden Fahrt unser Quartier erreichten, gab es nicht soviel Zeit um dieses zu erkunden. Es ging gleich auf einen Stadtrundgang durch die Altstadt von Danzig. Große Prachtbauten und Schiffe waren hier unter anderem zu bewundern. Anschließend machten unsere Kids erste Erfahrungen mit den polnischen Mädchen und Jungen des Gastgebers. Es sollte der Beginn einer tollen deutsch – polnischen Freundschaft an diesem Wochenende werden.

Richtig ernst wurde es erst am Samstag Morgen als die 35 Mädchen- und 25 Jungenteams zur Turniereröffnung in die Sporthalle einliefen. Hier sahen wir wie üblich das nahezu alle teinehmenden Mannschaften uns körperlich weit überlegen waren. Gespielt wurde je immer nur ein Satz bis 21 Punkte. Dies versprach viele Spiele gegen möglichst viele unterschiedliche unbekannte Gegner.

Nach nervösem Beginn konnten wir SPS Leborg 3 23:21 schlagen. Gegen Trefl 2 gab es eine vermeidbare Niederlage. Gegen den Gastgeber und späteren Turniersieger durften wir uns ehrliche 10 Punkte erkämpfen und erhobenen Hauptes das Feld verlassen. Aufgrund der schlechteren Balldifferenz belegten wir den 4. Platz in der Staffel. In der Zwischenrunde konnten wir gegen VS Kalininkrad 2 und 3, UKS Jasieniak II, Starokrat II und Suchanik I allesammt gewinnen. Nur SP3 Dartowo I wurde zum Stolperstein. So spielten wir um den 15. Platz gegen Sudarik II. Hier legten unsere Jungen noch einmal alles in die Waagschale und behielten hochverdient die Oberhand.

In Finale verwandelten die polnischen Mädchen und Jungen die Halle in einem wahren Hexenkessel. Eine Stimmung die sich so manch eine hochklassig spielende Erwachsenmannschaft in Deutschland wünscht. Hier konnte sich der heimische UKS Jasieniak wie im vergangenen Jahr wieder durchsetzen.B este deutsche Mannschaft wurden die SCC Juniors aus Berlin auf Platz 8 bei den Jungen und SC Potsdam auf Platz 12 bei den Mädchen.

Unsere Jungen können hochzufrieden mit dem erreichten 15. Platz sein. Als absoluter Underdog sind wir angetreten und im Turnierverlauf sportlich und mental gewachsen.

Ein riesiges Dankeschön für die herausragende Organisation geht an die Veranstalter. Des weiteren an Conny Hoffmann die unsere Jungen wieder begleitet hat und vor allem an unseren Verein ohne dem diese Turnierteilnahmen nicht möglich wären.

Für den CVM waren unterwegs: David Wurche, Justin Knop, Maurice Hoffmann, Paul Schmiedl, Jacob Philipp, Conny Hoffmann und René Herzig

Hier geht es zu den Bildern >>>

Donnerstag, 01.04.2016, 0.00 Uhr