YoungPirates mit zwei Teams in Angermünde

28 Mannschaften mit 147 aktiven Sportlern in den Altersklassen U12 und U14 - da hatten sich die Organisatoren des diesjährigen Angermünder internationalen Juniorcups etwas vorgenommen. Spitzenmannschaften aus Deutschland und Polen nahmen am Turnier teil.

 

U14: David vs Goliath

Unsere U14 hatte in Angermünde einen sehr schweren Stand. Sie mussten auf die kompletten U12 Spieler und den krankheitsbedingt fehlenden David verzichten. So traten die jungen Piraten mit nur einem U14 Spieler beim Turnier an und die Spieler, welche sonst nicht so zum Einsatz kamen, hatten nun die Chance Spielerfahrung zu sammeln.

Drei unserer vier Vorrundengegner kamen aus unserem östlichen Nachbarland. Unter anderen die absoluten Spitzenteams UKS Gdansk w1 und USK Gdansk m1. Gegen die Dritte von USK Gdansk w konnte knapp zu Beginn gewonnen werden. Überraschend gut hielten wir auch gegen die Erste der Mädels des USK mit. Die Niederlage konnte jedoch nicht verhindert werden. Anschließend mussten wir eine absolut vermeidbare Niederlage gegen den 1. VC Parchim w hinnehmen.

"David vs Goliath" hies es im letzten Spiel. Der USK Gdansk war allen anderen Teams im Turnier und uns um so mehr körperlich und technisch weit überlegen. Zwei Spieler des Teams überragten unsere um mehr als zwei Köpfe, sahen weit älter aus und spielten auch so... Ein kleiner Trost bleibt: Wir konnten dem Team mehr Punkte abluchsen als alle anderen Gegner.

Am Sonntag konnten in der Platzierungsrunde die Spiele gegen TV Baden w und UKS Jasieniak Gdansk m II gewonnen und der 15. Platz erreicht werden.

 

U12 m gewinnt die Bronzemedaille

Unsere U12 Pirates konnten sich in einem seperatem Turnier in einer anderen Halle das erste mal austesten. Nur drei Minuten Fußmarsch und das Erklimmen der "Himmelsleiter" lagen zwischen beiden Spielorten.

Auch die U12 konnte nicht auf alle Spieler zurückgreifen da drei Spieler die Reise nach Angermünde nicht mit antraten. Doch Paul und Jacob bestanden ihren ersten gemeinsamen Auftritt. Sehr klare Siege gab es gegen die Mädels des VC Uckermark und den TV Baden. Im dritten Spiel des Tages standen die Jungen von USK Gdask II auf der anderen Netzseite. Und diese beeindruckten durch technische Sicherheit und lähmten unser Team geradezu. So ging der erste Satz an unsere polnischen Gäste. Im zweiten Satz besannen sich unsere Jungen. Immer wieder konnte im Angriff hoher Druck aufgebaut werden. So waren wir nicht zu schlagen und das klar bessere Team gewann hochverdient im Tie-Break. Gegen den VC Angermünde II konnte wieder ein klarer Sieg eingefahren werden.

Erstmals seitdem wir zum German Kids Turnier fahren konnten wir am Sonntag ausschlafen. Beide Teams hatten ihr erstes Spiel erst zur dritten Spielrunde. Hier ging es im Halbfinale gegen den amtierenden U12 Landesmeister und Gastgeber des VC Angermünde aus Brandenburg, welche entweder als U11 Landesmeister der U12 wurden oder es mit dem Alter in dem Turnier nicht so genau nahmen...

Es entwickelte sich ein hitziges und spannendes Spiel. Leider konnten wir vor allem im ersten Satz nicht an die Spielleistung vom Vortag anknüpfen. Dieser ging knapp verloren. Nach einer deutlichen Ansprache durch Trainer Herzig ging es in den nächsten Satz. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung vor allem im taktischen bereich holten wir uns den zweiten Satz. Im Tie-Break ging es noch einmal richtig zur Sache. Beide Teams schenkten sich nichts. Am Ende gewann der etwas cleverer aufspielende VCA und zog ins Finale ein wo sie jedoch gegen die Saustarken Mädels aus Gdansk nicht bestehen konnten.

So blieb uns das kleine Finale gegen die erste des USK Gdansk. Unsere YoungPirates ließen von Anfang an keine Zweifel wer sich das Edelmetall um den Hals hängen lassen wollte. Zu 16 und 14 konnten beide Sätze recht deutlich gewonnen werden und die Freude über das Erreichte war Riesig.

Riesigen Dank noch einmal an die Organisation des Turniers durch den VC Angermünde und an unsere Eltern für die Unterstützung zur Durchführung des Turniers.

 

Für den CV Mitteldeutschland spielten:

U14: Justin Knop, Maurice Hoffmann, Moritz Loose, Tim Christof und Louis Grüning; Coach Conny Hoffmann

U12: Paul Schmiedl, Jacob Philipp und Justin Perkuhn; Coach René Herzig

 

Weitere Fotos gibt es hier > zur Galerie

 

Sonntag, 29.11.2015, 21.15 Uhr