News

Leuna/Spergau, 11.01.2018. Das Auftaktspiel der Rückrunde bestreiten die Pirates am Samstag, 13.01.2018, 19:30 Uhr gegen den TUB Bocholt.

Auf dem Papier sicherlich ein ganz klarer Fall, aber die Pirates taten sich schon immer schwer gegen die Schrauber aus dem Hohen Norden.

CVM-Coach Mircea Dudas mahnt deshalb zur Vorsicht: „Die Bocholter spielen aktuell weit unter ihren Möglichkeiten. Vielleicht haben Sie in der Winterpause einige Sachen verändert. Wir sollten von Beginn an konzentriert sein und unser Spiel durchziehen. Zudem haben wir die Woche nochmal an der Feinabstimmung gearbeitet. Ich bin überzeugt, das die Jungs ihre Aufgaben gutmachen werden.“

Sollten die Piraten am Samstag drei Punkte einfahren, könnten sie weiterhin die Tabelle mit 35 Zählern und mindestens 4 Punkten Vorsprung auf den VC Olympia Berlin anführen.

Donnerstag, 11.01.2018, 15:30 Uhr

Er lacht schon wieder!!! Und dafür hat er auch allen Grund. Zum einen feiert unser Konstantinos heute seinen 28. Geburtstag, zum anderen wird er zeitnah wieder ins Training einsteigen und somit seiner Mannschaft wieder zur Verfügung stehen. Χρόνια πολλά Konstantinos, μεγάλη επιτυχία und vor allem πολλή υγεία !!

Neues Jahr, Neues Glück! So sagt man, aber Glück muss man sich auch hart erarbeiten. Und dass taten die Volleyballer des CVM zwischen den Feiertagen reichlich. Schon am 28.12.2017 trafen sich die Mannen um Trainer Mircea Dudas zum Trainingsauftakt für die Rückrunde. Und das zahlte sich bereits am Wochenende aus. 3:0/ 75:61 (25:19/25:22/25:20) besiegte man im letzen Spiel der Hinrunde den Tabellendritten aus Schüttdorf und sicherte sich so die Tabellenführung. MVP wurde zum zweiten Mal unser Diagonalangreifer Chris Warsawski. Bereits am kommenden Samstag um 19.30 Uhr können die Pirates mit einem Sieg gegen den Tabellenzehnten aus Bocholt einen weiteren Schritt in Richtung Titelverteidigung unternehmen.

2017 12 17 Medieninfo Hürth CVM NachberichtLeuna/Spergau, 17.12.2017. Nach einem anstrengenden, aber siegreichen Wochenende treten die Piraten nun die wohlverdienten Weihnachtsferien an.

Drei Siege aus dem Wochenende, die Tabellenführung der 2. Volleyball Bundesliga Nord und den Einzug in das VVSA-Pokalfinale im Gepäck müsste die Stimmung bei den Chemie Volleys eigentlich auf dem Höhepunkt sein. Doch die Emotionen fallen eher gediegen aus: „Das war ein echter Knochenjob und hart an der Grenze,“ lautete das Fazit des Piraten-Trainers Mircea Dudas. Hintergrund seiner Äußerung war die Doppelbelastung für seine Schützlinge.