News

Kiel, 02.03.2019 Libero Hannes Mück hielt seine Jungs beim überragenden Sieg in Kiel zusammen und wurde zudem zum ersten mal in dieser Saison zum MVP gekührt.

Im Umfeld des CVM war man sich bewusst, das das Gastspiel bei den Kieler Adlern richtungsweisend im Endspurt für die Meisterschaft sein kann. Umso erstaunlicher ist es, das die junge Mannschaft um Trainer MIrcea Dudas diese Bewährungsprobe souverän bestand und die nächsten drei Punkte auf ihr Konto verbuchen konnte.

Wenn es drauf ankommt, scheinen die Pirates zur Stelle zur sein !!!
Während man im ersten Satz so wie in den letzten Wochen einige unnötige Fehler einstreute, zeigte man der Kieler Mannschaft in Satz zwei und drei warum man Tabellenführer war und ist. Druckvoller Aufschlag, gepaart mit einem guten Block-Abwehrspiel, so versuchte man die bis dahin zu Hause ungeschlagenen Adler zu bespielen. Im ersten Durgang beim Stande von 23:19 sah man sich schon auf der Siegerstrasse, bis man wie erwähnt mit unnötigen Fehlern den Gastgebern die Chance auf ein Comeback ermöglichte und diese so zum 24:24 ausgleichen konnten. Man hielt dem Druck aber stand und holte sich mit einen knappen aber enorm wichtigen 27:25 den ersten Satz. Dies war der Startschuss für eine bemerkenswerte Leistung, welche man in den Sätzen zwei und drei zeigte. Mit 25:21 und 25:17 gewann man diese beiden Sätze und somit auch das Spitzenspiel dies Spieltages klar mit 3:0 (27:25; 25:21; 25:17).

Der Restprogramm startet nächsten Samstag mit zwei Heimspielen, gefolgt mit zwei Auswärtspartien und zum Ende wieder mit einem Heimspiel. Beginnen wird man diese mit dem Gastspiel des TV Baden nächsten Samstag in der JAHU Spergau.

MVPs: Hannes Mück (Gold - CVM) & Jenne Hinrichsen (Silber - Kiel)

Weitere Begegnungen der 2. Bundesliga Nord Männer am 02./03.03.2019:

Lindow - Essen 3:1 I Moers : Braunschweig 3:1 I Bocholt : Schüttorf 2:3 I Baden : Warnemünde 3:2

Nächste Heimspiel:

Pirates : Baden 09.03.2019 19.30 Uhr JAHU Spergau

Ehrungen CVM Warnumünde 03 Leuna, 15.02.2019 Regisseur Maximilian Schmidt sicherte sich mit seiner Leistung seine 2. MVP-Goldmedaille und seinem Team die nächsten 3 Punkte!!!

Klar und deutlich, das ist lange her. Umso schöner ist dann sicherlich so ein Erfolg, wenn man auf die Zielgerade zusteuert. Mit dem klaren 3:0 (25:22, 25:18, 25:15) gegen die Mannschaft aus Meck-Pomm sicherten sich die Pirates nicht nur die nächsten 3 Punkte, sondern auch genug Selbstbewusstsein für die nächste schweren Aufgaben in fremder Halle. Mit druckvollen Aufschlägen setzen die Hausherren die Gäste so unter Druck, dass der Tabellensechste aus dem hohen Norden nicht ins Spiel kam. Vor allem durch die Aufschlagserien von Alvi Shurdhi in allen drei Sätzen brachten den Pirates die nötigen einfachen Punkte, womit man sich dann in einen Rausch spielte und dem Gegner keine Chance auf ein geordneten Spielaufbau ließ. 

Emotionen 48Leuna, 15.02.2019 

In gut 2 Monaten ist die Volleyball Bundesligasaison der 2. Liga Nord der Männer beendet. Bis dahin heißt es für den Chemie Volley Mitteldeutschland noch 7 x alle Kräfte mobilisieren und natürlich pritschen, baggern, schmettern. Die Auftaktbegegnung dieses Endspurts findet morgen in der JAHU Spergau statt. Zu Gast wird im ersten richtigen Heimspiel 2019 die Männer aus Warnemünde sein. Der Tabellensechste hatte in der Hinrunde gegen die Gastgeber aus Mittelerde keine Chance und man verlor im November klar mit 3:0. Es besseres Ergebnis erwarten sich die Gäste von der Küste schon, zumal man in den letzten beiden Partien gegen Bitterfeld und Essen als Verlierer vom Platz ging.

IMG 20190202 WA0015Naumburg, 02.02.2019
Nach hartem Kampf setzten sich die Pirates gegen den Nachbarn aus Bitterfeld mit 3:2 durch.

Derby´s erzählen immer ihre eigene Geschichte. Wie schon in der Hinrunde sollte die Aufgabe für die Pirates ein Leichtes sein. Die Pirates spielen auch wie in den letzten Jahren um den Meistertitel, die Nachbarn aus Sachsen-Anhalt erneut gegen den Abstieg. Aber auch wie im Hinspiel zeigten die Bitterfelder, dass Sie das Volleyball spielen genauso verinnerlicht haben wie der Tabellenführer aus Spergau.

Moers, 27.01.2019 Pure Freude über die ersten 3 Punkte des Jahres !!

Eine Niederlage tut weh, aber manchmal kann sie auch sehr hilfreich sein. Durch die erste Saisonniederlage vor 14 Tagen hat sich einiges bewegt. Alle wussten, dass es nicht mehr lange so weitergeht. Die Ergebnisse waren zufriedenstellend, die letzen Leistungen allerdings ließen einiges zu wünschen übrig. Viele Gespräche, viele Trainingsstunden im technischen und taktiktischen Bereich waren in den letzen Wochen notwendig. Zeit für medizinische Betreuung nicht zu vergessen, denn es waren schon viele Blessuren, die die Mannen um Trainer Mircea Dudas mit sich rumschleppten. Und es hat geholfen! 3:1 in Moers, so soll es sein. Die ersten beiden Sätze dominierten die Leunaer von Beginn an und hatten keine große Mühe mit dem Gastgeber(25:17, 25:20). Im dritten Satz verschliefen es die Gäste den Sack zu zumachen und konnten sich nicht wirksam absetzen. Somit kam der Moerser SC noch mal in das Spiel und gewann Satz 3 verdient mit 25:19. Im vierten Durchgang war es bis zum Stand von 15:15 ein ausgeglichenes Spiel, bis der Tabellenführer aus Mitteldeutschland einen Gang höher schaltete und schlussendlich diesen Satz mit 25:19 gewann. Durch den ersten Sieg in 2019 kletterten die Pirates zurück an die Tabellenspitze. 

Nächste Woche geht es dann zu Hause gegen den VC Bitterfeld Wolfen zur Sache. Dank der "hervorrangender" Mitarbeit der Gäste wird das Heimspiel aber nicht in Spergau, sondern im EUROVILLE in Naumburg stattfinden. Auch hier werden wir alles professionell vorbereiten, um allen ein Volleyballevent in Sachsen-Anhalt zu gewährleisten. Seid dabei, beim Anhalt Volleyderby !!

MVPs: Maciej Madej (Gold - CVM) & Oliver Staab (Silber - Moers)

Weitere Begegnungen der 2. Volleyball Bundesliga Männer Nord vom 26./27.01.2019:

Delbrück : Kiel 1:3 I Lindow-Gransee : Bocholt 3:0 I  Baden : Schüttorf 1:3 I Bitterf.- Wolfen :  Essen 3:1 I Warnemünde : Braunschweig 3:2 I

Nächste Heimspiel:

Pirates : VC Bitterlfeld Wolfen 02.02.2019 19.30 Uhr EUROVILLE Naumburg, Am Michaelisholz 115, 06618 Naumburg