Leuna, 08.12.2018 Zuspieler Maciej Madej erhielt seine dritte MVP-Goldmedaille und führt jetzt die interne CVM-Wertung mit 3 Auszeichnugen an.

Auch gegen das Tabellenschlusslicht, den DJK Delbrück, behielt der Tabellenführer aus Sachsen-Anhalt die Oberhand und besiegte die Gäste aus Nordrhein-Westfalen klar mit 3:0 (25:18; 25:23; 25:17). Nachdem man im ersten Satz noch konzentriert zu Werke ging, schlich sich im zweiten Durgang ein gewisser Schlendrian ein. Viele ünnötige Fehler kosteten den Mitteldeutschen Punkte, um sich klar vom Gegner abzusetzen. Beim Stand vom 23:22 nahm Trainer Mircea Dudas dann noch eine Auszeit, um seine Spieler nochmals wachzurütteln. Anscheinend vernahmen die Spieler sein Klagen, konzentrierter zu Werke zu gehen und entschieden den Satz schlussendlich mit 25:23. Im dritten Durchgang waren die Gästen dann auch nicht mehr in der Lage, dem Tabellenführer Paroli zu bieten und konnten so den 3:0 Erfolg nicht mehr verhindern. Für die nächsten Spiele müssen die Spieler um Mircea Dudas aber wieder etwas mehr auf´s Parkett bringen um weiterhin erfolgreich zu sein.

Zum nächsten Spieltag reisen die Pirates dann zum USC Braunschweig. Das letzte Spiel des Jahres und gleichzeitig auch letzte Heimspiel findet am 22.12.2018 um 19.30 Uhr gegen den TUB Bocholt statt.

MVPs: Maciej Madej (Gold - CVM) & Benjamin Hunke (Silber - DJK Delbrück)

Weitere Begegnungen der 2. Volleyball Bundesliga Männer Nord vom 08./09.12.2018:

Lindow-Gransee : Baden 3:0 I  Bocholt : Bitterf.- Wolfen 1:3 I Schüttorf : Braunschweig 3:0 I Kiel : Essen 3:1 I Moers : Warnemünde 2:3 I

Nächste Heimspiel:


Pirates : TUB Bocholt  22.12.2018 19.30 Uhr JAHU SPERGAU