Essen, 03.11.2018 Überglücklich bekam Kapitän Chris Warsawski seine goldene MVP Medaille nach dem 3:2 Auswärtssieg bei Human Essen. Für den 26-jährigen ist es die zweite MVP Medaille in Folge.

Das Warten hat sich gelohnt. Nach langem Hin und Her begaben sich die Volleyballer des CVM am Freitag nach Essen um das Nachholspiel gegen Human Essen auszutragen. In den letzten Jahren waren die Spiele immer hart umkämpft, die Pirates behielten aber immer die Oberhand. Die Vorzeichen für dieses heißes Duell im Ruhrpott waren doch alles andere als gut. Außenannahmespieler Alvi Shurdi verletzte sich in der Woche am Fuß und musste erstmal pausieren. Somit hatte Trainer Mircea Dudas keine Wechselalternativen parat. 

In den ersten beiden Sätzen, die man mit 21:25 und 20:25 jeweils verlor, merkte man die Unsicherheit und Abstimmung in der Annahme bei den Pirates noch an. Zu Beginn der dritten Satzes lag man allerdings schnell mit 6:1 in Front und lies sich die Führung auch nicht mehr aus der Hand nehmen. Somit konnte man den Satz für sich entscheiden (25:21) und konnte die Sicherheit mit den vierten Satz mitnehmen. Diesen gewannen die Mitteldeutschen dann souverän mit 25:18 und konnten so den Satzausgleich schaffen. Im Tiebreak hatten die Pirates dann in den entscheidenen die besseren Nerven und gewannen dieses mit 15:11 und feierten somit ein furioses Comeback. Die Mannen um Kaptitän Chris Warsawski bleiben somit auch im vierten ungeschlagen und kletterten in der Tabelle auf Platz drei.

Nächstes Sonntag reisen die Pirates dann zum SV Warnemünde, welche auf dem zweiten Tabellenplatz liegen. Am 18.11.2018 ist dann der derzeitige Tabellenführer der 2. BL Nord zu Gast in der Jahrhunderthalle Spergau. Die PIRATES erwarten die Adler aus Kiel am Sonntag, 16.00 Uhr zum Spitzenspiel. 

MVPs: Chris Warsawski (CVM, gold), Brar Ketelsen (Essen, silber)

Weitere Begegnungen der 2. Volleyball Bundesliga Männer Nord am 03.11.2018:

Lindow-Gransee :  Kiel 3:2 I

Nächste Heimspiel:

Pirates : Adler Kiel 18.11.2018 16.00 Uhr JAHU SPERGAU