Spergau/Leuna, 29.09.2018 2 von 2! Gegen den Mitfavoriten auf den Staffelsieg, den Moerser SC, gewannen die Mannen um Trainer Mircea Dudas nach einem zerfahrenen Spiel am Samstagabend mit 3:1 und feierten somit den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

17:10! Ein komfortabler Vorsprung im 1. Satz, das sollte locker reichen. Mitnichten, schlechte Annahme und zu viele Eigenfehler kosteten den sichergeglaubten 1. Satz. Mit 28:26 gewannen die Gäste aus dem Ruhrpott den ersten Durchgang und schicken sich an, auch den 2. Satz für sich zu entscheiden. Doch auch bei den Gästen kam jetzt auch die fehlende Konstanz zum Vorschein bzw. der ein oder andere Leichtsinnsfehler mit dazu. Durch ein 25:20 verhinderten die Pirates den 2. Satzgewinn für den Moerser SC und konnten somit in den Sätzen ausgleichen. Erst im 3. Satz kam die Blockstärke der Mitteldeldeutschen zum tragen. Uchennna Ofoha und der für Franco Drago eingewechselte Tillmann Breuer sicherten den Piraten einfache Punkte, welche zu einem deutlichen Satzgewinn im 3. Durchgang (25:18) führten. 

In Durchgang vier präsentierten sich die Chemie Volleys wieder von ihrer gewohnt spieltarken Seite. Man lag schnell mit 3 Punkten in Führung, konnte sich aber nicht richtig absetzten. Somit kam es zu Ende des Satzes noch zu einem richtigen Showdown. Mit einem glücklichen, aber am Ende doch verdienten 27:25 holte man den vierten Satz sicherte sich so die nächsten drei Punkte der noch jungen Saison. 

Die Pirates haben kommende Woche spielfrei, müssen dann aber zweimal hintereinander auswärts ran. Am 13.10.2018 kommt es zum nächsten Spitzenspiel, der VC Bitterfeld-Wolfen bittet zum Nachbarschaftsduell in der Sporthalle Krondorf. Am Sonntag, den 11.11.2018 reisen die Mitteldeutschen dann  nach Warnemünde, Spielbeginn ist 16.00 Uhr. Im nächsten Heimpiel, diesmal am Sonntag, 18.11.2018 um 16:00 Uhr, treffen die Pirates auf die bis dahin ungeschlagenen Adler aus Kiel.

MVPs: Uchenna Ofoha (CVM, gold), Oliver Staab (Moers, silber)

Weitere Begegnungen der 2. Volleyball Bundesliga Männer Nord am 29.09.2018:

Braunschweig : Warnemünde 1:3 | Bocholt : Lindow-Gransee 3:1| Kiel : Delbrück 3:0 | Essen : Bitterfeld-Wolfen 3:1

Nächstes Heimspiel :         Pirates : Adler Kiel      Sonntag,18.11.2018, 16.00 Uhr JAHU Spergau

Sonntag, 29.09.2018, 10:37 Uhr