2017 08 28 CVM Teamfoto VBL HPLeuna/Spergau, 04.05.2018. Als zu Beginn der Saison das Management des Chemie Volley Mitteldeutschland e.V. das Saisonziel „Titelverteidigung“ bekanntgab, war allen Beteiligten klar, dass dies eine große Herausforderung sein würde. Und nicht nur das, es wäre auch eine historische Einzigartigkeit in der 2. Volleyball Bundesliga Nord, denn noch nie wurde die Meisterschaft zweimal in Folge gewonnen.

Für die Piraten, das Bundesliga-Team des CV Mitteldeutschland, galt es entsprechend eine Mannschaft aufzustellen, welches dieser anspruchsvollen Zielstellung gerecht wird. Lediglich fünf Spieler blieben dem Verein aus der vorherigen Spielzeit erhalten, denn durch den Titelsieg hatten die übrigen Sechs die Chance, in anderen Ländern und anderen Ligen ihre Karrieren voranzutreiben. Ein Problem, dass dem CVM-Management kein Unbekanntes ist: „Wir sind seit Jahren ein Ausbildungsverein. Die Spieler kommen aus aller Welt zu uns, weil sie wissen, dass sie hier die nötigen qualitativen Fertigkeiten gelehrt bekommen, um in anderen Ländern, in denen Volleyball besser honoriert wird, Fuß zu fassen,“ so die Teammanagerin Sandy Penno. „Natürlich ist das suboptimal, aber die Kehrseite der Medaille ist, dass sich unsere Qualität herumspricht und wir uns vor Bewerbungen kaum retten können.“

Und genau diese Bewerber mussten befragt, psychologisch analysiert und volleyballtechnisch unter die Lupe genommen werden, bevor sich das Team in seiner Gänze im September 2017 vorstellen durfte und in den Spielbetrieb einstieg. Von Beginn an wurden die Mitteldeutschen ihrer Favoritenrolle gerecht. Neun Duelle gewannen sie hintereinander, bis sie im Dezember auf den starken VCO Berlin trafen, der ihre Siegesserie vorerst beendete. Diese Niederlage brachte CVM-Coach Dudas zu dem Entschluss, das Trainingspensum zu intensivieren mit dem Ergebnis, dass sich durch Überanstrengung und Unkonzentriertheit Verletzungen einschlichen. Mit geschrumpftem Kader verloren die CVMler weitere zwei Spiele, bevor sich die angepasste Intensität positiv auswirkte und die Piraten sechs Duelle nacheinander für sich entschieden. Erst als mitten im Spiel gegen die HELIOS Giesen Grizzlys am 24.03.2018 klar wurde, dass der direkte Meisterschaftskonkurrent Schüttorf sein Spiel und damit die Titelanwartschaft verlor, wich die Konzentration der Freude über den vorzeitigen Liga-Sieg.

Nach dem letzten, siegreichen Heimspiel gegen den TVA Hürth am 07.04.2018 feierte das Team des CV Mitteldeutschland mit hunderten Fans, allen Sponsoren und dem gesamten Betreuerteam die in der 2. Bundesliga Nord noch nie dagewesene Titelverteidigung. Unter dem Jubel der Zuschauer, die lautstark in den Song „We are the Champions“ einstimmten, wurde ein gigantischer Konfettiregen abgeschossen, als Piratenkapitän Lukasz Szablewski den Pokal in Luft riss und die Jahrhunderthalle unter den Freudensprüngen zum Beben brachte.

Dieser Erfolg ist vor allem auch den Sponsoren und Förderern des Vereins zu verdanken, ohne deren Unterstützung dies nicht möglich gewesen wäre:
- Saalesparkasse
- MITGAS
- MAMMOET
- CARPE Diem
- Fleischerei Scheinpflug Leipzig
- Weber Rohrleitungsbau
- ARS Betriebsservice
- Aluminiumfolie Merseburg
- Mercedes S&G Merseburg
- CATNET Design
- ÖSA Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt
- Hochschule Merseburg
- Dumont Reinigungsservice
- Indoortrend
- Carl-von-Basedow Klinikum Merseburg
- LEUWO
- RAe Kutscher & Kollegen
- Sanitätshaus Österreich / Pro-Motion
- Radeberger Gruppe / Ur-Krostitzer
- KKH Kaufmännische Krankenkasse
- Stadtwerke Merseburg
- u.v.a.m.

Ebenfalls bedanken wir uns bei allen Städten der Region und dem Landkreis für ihre Unterstützung.

Nun gehen die Piraten erst einmal in die Sommerpause. Alle Spieler sind zurück in ihrer Heimat oder konzentrieren sich auf Studium und Karriere. Verschiedene Verlängerungsgespräche wurden bereits mit positiven Tendenzen geführt. Die genauen Informationen geben wir Ende Mai bekannt.

Bis dahin wünschen wir allen Fans und Zuschauern, allen Sponsoren und Förderern, dem gesamten Team und dem Team im Hintergrund erholsame, freie Tage und melden uns in wenigen Wochen wieder hier zurück.  

Freitag, 04.05.2018, 10:00 Uhr