2018 03 17 Medieninfo CVM Moers VorberichtLeuna/Spergau, 15.03.2018. Als Spitzenreiter der 2. Bundesliga Nord empfangen die Piraten am Samstag, 17.03.2018 um 19:30 Uhr den Moerser SC – eine Mannschaft, die ihnen bereits in der Hinrunde Kopfzerbrechen bereitete.

Es war ein Arbeitssieg. Damals, im November. Beim Hinspiel in Moers mussten die Piraten ihre gesamten Kräfte zusammennehmen, um gegen das eingespielte Team aus Nordrhein-Westfalen die Oberhand zu behalten. Selbst Coach Dudas erkannte im Nachgang an, dass „das Moerser Team aus vielen sehr guten Spielern besteht, die hervorragend miteinander harmonieren und dass sich jeder Einzelne immens in das Geschehen einbringt.“ Trotz des am Ende klaren Ergebnisses von 3:1 für die Mitteldeutschen hatte man den Gegner im Vorfeld unterschätzt. So wie vielleicht auch andere Teams der Liga.

Ein Blick auf die Tabelle macht deutlich, dass sich der Moerser SC in seinen absolvierten Spielen für einen Aufsteiger hervorragend präsentierte. Aktuell beansprucht die Mannschaft den siebenten Platz - noch vor gestandenen Zweitliga-Teams wie Bitterfeld oder Bocholt. Entsprechend gewarnt sind die Chemie Volleys, dieses Duell nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Zusätzlich wird CVM-Trainer Dudas am Samstag alle Hände voll zu tun haben, den Spagat zwischen nervöser Anspannung und notwendiger Spieleffektivität seiner Jungs zu meistern. Denn auch das Team ist sich darüber im Klaren, dass dieses Duell der entscheidende Schritt zur Meisterschaft ist. Lediglich ein Drei-Punkte-Sieg trennt die Jungs vom wiederholten Triumph. Einfach werden es die Gäste den Mitteldeutschen jedenfalls nicht machen.

Weitere Begegnungen der 2. Volleyball Bundesliga Männer Nord am 17./18.03.2018:
Lindow-Gransee : Essen | Bitterfeld-Wolfen : Delbrück | VCO Berlin : Delbrück  |
Braunschweig : Warnemünde | Schüttdorf : Hürth | Bocholt : Giesen

Donnerstag, 15.03.2018, 10:00 Uhr