Leuna/Spergau, 07.06.2017. Neben „alten“ Bekannten verpflichten die Chemie Volleys für die kommende Saison auch ein ganz neues Gesicht: Kevin Soo.

Die Piraten bleiben auch in der Spielzeit 2017/2018 international. Und dazu bekommen sie ab Juli estländische Unterstützung von Kevin Soo. Der 24-jährige verlässt erstmalig sein Heimatland, um in Deutschland seine Volleyballkarriere voranzutreiben.

Der junge Soo spielte von 2008 bis 2013 im Junioren-Nationalteam und schaffte anschließend den Sprung in den Kader der Männer-Nationalmannschaft, mit denen er 2016 die Europa League gewinnen konnte. Parallel stand er unter anderem beim estländischen Club BIGBANK Tartu unter Vertrag, mit welchem er 2012, 2014 und 2017 die Meisterschaft errang.

Nun möchte der zweimetergroße Mittelblocker sein Talent in Mitteldeutschland unter Beweis stellen und wird sich die Position mit Kapitän Augustyn und Jungspund Breuer teilen.

Mittwoch, 07.06.2017, 10:35 Uhr