Leuna/Spergau, 30.05.2017. Ein weiterer Sprössling aus dem CVM-eigenen Nachwuchs segelt auch zukünftig mit den Piraten durch die 2. Bundesliga Nord – Tillmann Breuer.

Es war Glück im Unglück. Im September 2016 verletzte sich der ungarisch-serbische Mittelblocker Danilo Mirosavljevic so schwer am Knie, dass er für die gesamte Spielzeit ausfiel. Um nicht nur Kapitän Artur Augustyn auf Mitte zu positionieren und Zeit für die erneute Spielersuche zu gewinnen, nominierten die Piraten kurzerhand Tillmann Breuer aus der Regionalliga-Mannschaft in den Bundesliga-Kader.

Und aus dieser eigentlichen „Reserve“ formierte sich über die Spielzeit hinweg ein wichtiger Bestandteil des Teams, der sich selbst bis in die Stamm-Sechs empfahl. „Es war wirklich ein Glücksgriff,“ so Coach Mircea Dudas. „Aus der Not heraus haben wir Tillmann gefragt, ob er uns in der Bundesliga unterstützen will. Dass er sich aber in so kurzer Zeit so großartig entwickelt, überraschte selbst mich.“

Mit solch einem Statement des Cheftrainers war eine Vertragsverlängerung eigentlich nur noch Formsache. Und auch Teammanagerin Sandy Penno freut sich, dass der Jung-Pirat Teil der Crew bleibt: „Tillmann strahlt das aus, was das Team grundsätzlich ausmacht – Arbeitswillen, Kampfgeist und Freude am professionellen Volleyball. Obendrein ist er ein sympathischer, junger Spieler. Ich freue mich, dass auch zukünftig für uns spielen wird.“

Damit stehen mit dem 19-jährigen bereits vier Piraten für den CVM auf der Spielerliste. Und zwei weitere haben sich angekündigt.

Dienstag, 30.05.2017, 16:15 Uhr