Leuna/Merseburg, 02.02.2017. Am Samstag, 04.02.2017 um 19:30 Uhr empfangen die Piraten das Team des USC Braunschweig in der Jahrhunderthalle Spergau.

Es war eine harte Woche für die Piraten. Nach der bitteren 3:0 Niederlage gegen die TSV Giesen Grizzlys am vergangenen Freitag musste neben dem intensiven Training auch noch das angekratzte Selbstbewusstsein der Spergauer aufpoliert werden. „Dieses Ergebnis ist nicht spurlos an den Jungs vorüber gegangen und es war wichtig, dass sie den Kopf wieder frei kriegen. Es bringt ja nichts, zu lange über das Vergangene nachzudenken. Wir müssen nach vorn schauen, an den Defiziten arbeiten und uns auf die kommenden Begegnungen konzentrieren“, sagt Chefcoach Mircea Dudas. Viel Zeit blieb ihnen dabei nicht, denn bereits am Samstag erwarten sie den USC Braunschweig.

Die Niedersachsen belegen zwar aktuell den vorletzten Platz der Tabelle, unterschätzen sollte man das Team jedoch nicht. Denn zum Einen wurde vergangene Woche an der USC-Trainerschraube gedreht und für Coach Thorsten Galgonek übernahm Assistent Markus Weber die Chefposition. Zum Anderen wäre bereits das Hinspiel fast ins Auge gegangen. „Wir haben uns in Braunschweig unglaublich schwer getan. Vielleicht lag es daran, dass wir bereits am Vortag gegen Frankfurt ran mussten. Aber gegen den vermeintlichen Underdog in einen Zwei zu Null Rückstand zu geraten, ist fast unentschuldbar.“ Und doch rissen die Piraten das Ruder herum. Sie nutzten die Siegessicherheit der Niedersachsen aus und trommelten, angestachelt von den lautstarken Gesängen der mitgereisten Fans, zum Angriff und zum 3:2 Erfolg.

Auch am Samstag sind die mitteldeutschen Fans gefragt, denn sie sind laut Penno „ein wichtiger Rückhalt für die Jungs und können ihre Euphorie auf die Spieler übertragen.“ Die Piraten hoffen deshalb erneut auf die tosende Unterstützung von den Zuschauerrängen, um gemeinsam einen Drei-Punkte-Sieg einzufahren.

Tickets gibt es wie gewohnt an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.chemie-volley.de oder an der Abendkasse der Jahrhunderthalle Spergau.

Donnerstag, 02.02.2017, 15:00 Uhr