Ein besinnliches Fest und ein gutes Jahr 2013 wünscht das Piratenteam

Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Besinnung - bei vielen aber auch die Zeit der Geschenke. Die Piraten jeden Falls haben sich besonnen und mit einer mutigen und entschlossenen Leistung am vergangenen Samstag die Netzhoppers aus Bestensee im Tie-Break mit 3:2 geschlagen. Nun ist die Zeit der Geschenke gekommen, doch die Piratencrew hat keineswegs Gastgeschenke auf die lange Reise nach Rottenburg eingepackt. Sie will sich mit einem Auswärtssieg in der Tübinger Paul-Horn-Arena selbst beschenken. Mit zwei Punkten im Weihnachtsgepäck würden die Piraten nicht nur in der Tabelle wieder an Rottenburg vorbei ziehen, sondern die wenigen trainingsfreien Tage zwischen den Jahren dürften dadurch wesentlich besser und entspannter zu genießen sein.

Vor der Entspannung standen aber in dieser Woche noch einige konzentrierte und anstrengende Trainingseinheiten auf dem Programm. „Die Jungs nehmen auch die letzten Trainingseinheiten in diesem Jahr sehr ernst und wollen top vorbereitet in die Partie gegen Rottenburg gehen“, ließ Manager Rick Wiedersberg vor der Abreise in den Südwesten der Republik verlauten.

Zum Saisonauftakt Anfang Oktober gelang den Piraten ein 3:1-Erfolg auf heimischen Boden, doch bereits diese Partie zeigte, dass die Truppe von Hans-Peter Müller-Angstenberger durch ihre völlig unverkrampfte und emotional betonte Spielweise jedem Gegner der Liga gefährlich werden kann. Ein Beispiel für den Höhenflug der Baden-Würtemberger in der Folgezeit ist die Tatsache, dass man nunmehr im Halbfinale des laufenden Pokalwettbewerbes steht. Die Heimstärke der Rottenburger ist darüber hinaus in dieser Saison besonders ausgeprägt. Bühl, Düren und Moers wurden allesamt bezwungen und auch gegen Haching und die BR Volleys konnte jeweils ein Satz gewonnen werden. Doch die Bilanz der Piraten in der etwas gewöhnungsbedürftigen pink/rosa eingefärbten Tübinger Halle stimmt zuversichtlich. Zweimal konnte man dort bereits gewinnen und dem Gesetz der Serie folgend, ist in dieser Saison wieder ein Erfolg an der Reihe. Von einer aufgeladenen und lautstarken Rottenburger Kulisse dürften die Piraten jedenfalls wenig beeinflussbar sein, denn auch in der Jahrhunderthalle ist der Lärmpegel ständig relativ hoch.