Bundestrainer Vital Heynen in London - Foto FIVB

Die Olympische Flamme in London ist verloschen und die Feierlichkeiten anlässlich der Goldmedaille von Beachduo Brink/Reckermann sowie anlässlich des hervorragenden 5. Platzes im Männervolleyball sind vorbei, und schon ist Bundestrainer Vital Heynen (Foto) erneut unterwegs, neue Spieler für den erweiterten deutschen Volleyballkader zu sichten. Seine erste Station führt in dabei für einen Kurzlehrgang in die Jahrhunderthalle nach Spergau. Die Volleyballer der Piraten vom CV Mitteldeutschland halten deshalb am kommenden Wochenende (24.-26.8) kurz inne und unterbrechen ihre Saisonvorbereitung für dieses willkommene Intermezzo – bis auf einen Piraten: Sebastian Hähner wurde aus der Piratencrew zu diesem Lehrgang geladen und darf gemeinsam mit 13 weiteren Kandidaten ab Freitagabend schwitzen.

In Erinnerung an die erfolgreiche WM-Qualifikation der Junioren vor Jahresfrist und im Rückblick auf die seinerzeit sehr gute Organisation dieser Veranstaltung, schlugen die Verantwortlichen des Deutschen Volleyball Verbands (DVV) erneut Spergau als Standort für eine solch richtungsweisende Veranstaltung vor. Immerhin wird mit diesem Lehrgang der neue Olympiazyklus „Rio 2016“ für die deutschen Volleyballer inoffiziell eröffnet. „Gern bieten wir als Chemie Volley Mitteldeutschland unsere Zusammenarbeit für eine solche Veranstaltung an und freuen uns natürlich sehr, dass mit Basti Hähner einer unserer Spieler berücksichtigt wurde“, ließ Piratenmanager Rick Wiedersberg nach dem offiziellen Zuschlag durch den DVV verlauten. Gemeinsam mit Hähner stehen auch zwei weitere Namen auf Heynens Einladungsliste, die in den vergangenen Jahren in Spergau für Aufsehen gesorgt haben. Sebastian Kühner – neuer Zuspieler beim Deutschen Meister aus Berlin – und Phillip Collin - Mittelblocker beim Bundesligaaufsteiger VC Dresden und in Saison 2010/11 noch im Kader der 2. Piratenmannschaft zu finden – kehren für ein Wochenende an ihre alte Spielstätte zurück. 

Für kurze Zeit bietet sich also in Spergau die Gelegenheit, den Bundestrainer bei der Arbeit zu beobachten und die Piraten bieten parallel dazu am Freitagabend zwischen 18 und 20 Uhr ihren Fans die Möglichkeit, direkt in der Jahrhunderthalle die Saisonkarten für die neue Spielzeit der Piraten 2012/13 zu erwerben.