Die längste Vorbereitungsphase aller Zeiten ist vorbei. Am kommenden Sonnabend, dem 23.10.2010 empfängt Chemie Volley Mitteldeutschland mit evivo Düren den ersten Gegner der Saison 2010/11. Fast ein viertel Jahr dauerte die Vorbereitung, da die Spielzeit wegen der Weltmeisterschaft erst Ende Oktober beginnt.

Deshalb können die Piraten um Diagonalangreifer Christoph Helbig den Anpfiff um 19.30 Uhr in der Jahrhunderthalle auch kaum erwarten. „Zweieinhalb Monate Training sind extrem lange und es ist nicht leicht ohne Wettkampf die Spannung hochzuhalten. Aber wir sind gut durchgekommen und freuen uns jetzt auf Düren.“ Die Gäste aus dem Westen gehören seit Jahren zu den Topteams der Liga und auch in dieser Saison will der Vorjahreshalbfinalist oben mitspielen. Das Team um Trainer Sven Anton wurde nochmals verstärkt. Mit Stefan Hübner und Jaromir Zachrich ist vor allem die Mitte stark besetzt. „Düren ist Favorit in diesem Spiel.“ Meint CV-Trainer Michael Mücke. „Wir sind aber auf jeden Fall gut vorbereitet und werden unsere Chance suchen.“ Mit Libero Tomas Knebelkamp, Zuspieler Sebastian Kühner der auf seine ehemaligen Kollegen aus Düren trifft, Mittelblocker Artur Agustyn und Außenangreifer Mark Siebeck, werden aller Voraussicht nach, die vier Neuzugänge in der Startformation stehen.Die Hoffnungen am MitgasSpieltag ruhen auf der stabilen Annahme der Piraten.

Fans und Gäste des CV Mitteldeutschland haben am Samstag die Möglichkeit den MITGAS Sportkalender 2011 - mit vielen attraktiven Bildmotiven ihres Teams – am MITGAS-Promotionstand zu erwerben. Bis zum letzten Heimspiel vor Weihnachten besteht noch die Chance auf ein limitiertes Exemplar bevor der Erlös am 4. Dezember 2010 an den Piratennachwuchs übergeben wird.