Etwas Wehmut zieht angesichts der heutigen Vorbereitungspartie (18:00 Uhr) zwischen den Pirates aus Spergau und den Netzhoppers aus Königs-Wusterhausen durch die Jahrhunderthalle Spergau. Beide Teams haben viel gemeinsam. Schon in der 2. Liga hat man sich in den Jahren 2004 bis 2006 manch heiße Schlacht geliefert. Stets waren die Spiele hart umkämpft und vor allem emotional auf höchstem Niveau. Die Brandenburger schafften 2006 zuerst den Aufstieg in die Belletage des deutschen Volleyballs und ein Jahr später folgten ihnen die Pirates. Sechs Jahre lang duellierte man sich dann im Oberhaus, stets vor vollen Rängen und meist mit knappen Spielausgängen. Und auch das letzte Spiel der vergangenen Saison blieb den beiden „Ost“-Vereinen vorbehalten. 1:1 stand es nach den ersten beiden Partien der PlayDown-Runde und im alles entscheidenden Spiel gegen den Abstieg behielten die Netzhoppers mit 12:15 im Tie-Break die Oberhand. 1.318 Zuschauer in Spergau waren tief enttäuscht, denn von nun an sollten sich die Wege beider Teams wieder trennen. Die Piraten waren abgestiegen und die Netzhoppers konnten den Klassenerhalt bejubeln. Doch es kam anders…

Nach dieser denkwürdigen Partie offenbarten sich bei beiden Vereinen große wirtschaftliche Probleme – noch eine Gemeinsamkeit, auf die allerding keiner so recht stolz sein konnte. Dennoch stellten die Spergauer einen Antrag zum Verbleib in der ersten Liga, da diese wieder auf 12 Teams aufgestockt werden sollte. Diesem Antrag wurde statt gegeben und die Piraten konnten bis dto. die mit der Wiedereingliederung in die 1. Liga verbundenen extrem hohen wirtschaftlichen Auflagen, auch durch die tatkräftige Mithilfe vieler Fans und Freunde des Vereins, erfüllen. Den Freunden aus Königs-Wusterhausen gelang dies leider nicht. Sie wurden nicht für das Oberhaus zugelassen und mussten praktisch einen wirtschaftlichen „Zwangsabstieg“ erleiden. Dennoch verbindet die beiden Clubs – auch geprägt durch viele gemeinsame Aktionen der Fangemeinde – eine tiefe Freundschaft, und jeder aus Spergau wünscht den Randberlinern eine schnelle wirtschaftliche Genesung und einen schnellen Wiederaufstieg. Die Partie: Pirates vs. Netzhoppers gehört einfach ins deutsche Volleyballoberhaus der Männer – heute am 18.09.2013 um 18:00 Uhr soll diese kleine Tradition wenigstens mit einem Vorbereitungsspiel am Leben erhalten werden.