Zwei Tage nach dem erfolgreichen Test gegen Vizeeuropameister Italien in Dessau 3:0 (29:27, 25:22, 25:18) ist das deutsche Nationalteam der Männer jetzt auf dem Weg nach Kopenhagen. Dort finden am 28. und 29. September die „Final Four“ der CEV European Championship 2013 (gemeinsame Ausrichter sind  Polen und Dänemark) erstmals in einem Fußballstadion statt. Die Reise dahin wird für die Mannen um Nationalcoach Vital Heynen sicher nicht leicht. Keine Geringeren als Olympiasieger Russland, Weltranglistenneunter Bulgarien und die aufstrebende Tschechische Nationalmannschaft werden die Vorrundengegner von Deutschland in Gruppe D (Spielort Gdynia in Polen) sein. Die letzten Testspiele gegen Italien zeigten zwar eine deutliche Tendenz nach oben, dennoch treiben Heynen und seine Spieler die Erwartungshaltung nicht zu hoch. „Es kann alles schief gehen, aber auch im Positiven ist viel möglich“, sagte Diagonalspieler Georg Grozer der Nachrichtenagentur dpa vor der Abreise nach Polen. Die Pirates aus Spergau jedenfalls wünschen dem Team, das übrigens vom Co-Trainer der Pirates, Jan Kahlenbach als Scout und Teambetreuer tatkräftig unterstützt wird, beste Erfolge.

Die Deutschen Spiele können live bei SPORT1 verfolgt werden:

Freitag, 20. September ab 16:55 Uhr live  Deutschland Russland
Samstag, 21. September ab 14:55 Uhr live  Deutschland Bulgarien
Sonntag, 22. September ab14:55 Uhr live Deutschland Tschechien