Am vergangenen Sonntag richtete der CV Mitteldeutschland das erste Jugendvolleyballturnier in der Jahrhunderthalle in Spergau aus.

Der Einladung nach Spergau folgten Mädchen- und Jungenmannschaften aus Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Durch die Anmeldung von 16 Mannschaften konnten gleich 2 Turniere parallel durchgeführt werden. Ein Turnier weiblich und ein Turnier männlich. Leider reiste vom USV Halle ein Jungen- und eine Mädchenmannschaft nicht an, so das die Planungen, je zwei 4er Staffel zu bilden, schnell überholt wurden. So wurden in jeder Klasse eine 4er und eine 3er Staffel gebildet.

Bei den Jungen setzten sich die Mannschaften von VC Potsdam Waldstadt durch und belegten mit 2 Mannschaften vor dem TSV Leuna den 1. und 2. Platz. Auf Platz 4 kam die 3. Mannschaft des VC Potsdam Waldstadt. Die Mannschaft vom gastgebenden CV Mitteldeutschland belegte einen 6. Platz zwischen den beiden Mannschafte des L.E. Volley Leipzig.

Bei den Mädchen belegte die 1. Mannschaft des CV Mitteldeutschland hinter dem USV Halle und Motor Zeitz einen hervorragenden 3. Platz. Auf den 4. Platz landete der VC Bitterfeld Wolfen vor SV Päd. Schönebeck 2. Die Mannschaft des CV M II belegt vor dem SV Päd. Schönebeck 1 den 6. Platz.

Alle Gastmannschaften waren erfreut über die Organisation und vor allem über die Durchführung eines U12 Turnieres. Wie auch beide Trainer des CV M feststellten ist es gerade bei den Jüngsten wichtig, Spiele zu haben. Denn ein Meister ist noch nicht vom Himmel gefallen. Abschließen waren sich die Gastgeber einig: Es liegt noch viel Arbeit vor uns, um im Land ganz vorn mitspielen zu können. Aber genau das ist die Herausforderung welche René Herzig bei den Jungen und Thomas Hartmann bei den Mädels annehmen. Und mal schauen, vielleicht reicht es ja doch zu einer guten Platzierung. Alle U12 Mannschaften des CV M greifen im November in den Spielbetrieb ein.