Die Information kam am frühen Montagnachmittag. Auf Beschluss des Vorstands der Deutschen Volleyball Liga wird der vakante Platz in der 1. Volleyballbundesliga der Herren an den CV Mitteldeutschland vergeben.

Pressemitteilung - Quelle DVL

Der CV Mitteldeutschland kann trotz sportlichen Abstiegs in der 1. Bundesliga der Männer verbleiben. Diesen Beschluss fasste der Vorstand der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) am 8. April im schriftlichen Umlaufverfahren.

Die Mannschaft hatte am Samstag das dritte Play-Down Spiel gegen Netzhoppers KW-Bestensee mit 2:3 verloren und ist damit Absteiger in die 2. Bundesliga. Trotz des Aufstiegs beider Zweitligameister RWE Volleys Bottrop (Nord) und VSG Coburg/Grub (Süd) hätte es in der Saison 2013/14 noch einen freien Platz in der 1. Liga gegeben. Der  DVL-Vorstand sprach sich daher auf Grundlage von 23.4.3 des Lizenzstatus für den Verbleib von Mitteldeutschland im Oberhaus aus.

Der DVL-Vorsitzende Michael Evers betonte, dass es sich dabei stets um eine Einzelfallentscheidung handelt, die unter Berücksichtigung der sportlichen und wirtschaftlichen Standortbedingungen getroffen wird. Für die Männer von Mitteldeutschland sprach unter anderem die gute Hauptrundenbilanz (7. Platz, 18:22 Punkte).

Alle bestätigten Lizenzanträge der 1. Bundesliga Männer im Überblick:

BERLIN RECYCLING Volleys

Generali Haching

VfB Friedrichshafen

TV Ingersoll Bühl

Moerser SC

evivo Düren

CV Mitteldeutschland

TV Rottenburg

NETZHOPPERS KW-Bestensee

VC Dresden

RWE Volleys Bottrop

VSG Coburg/Grub

--------------------------------