Leuna/Spergau, 02.10.2016. Beim zweiten Heimspiel der Saison siegen die Piraten mit 3:0 (25:13, 25:18, 25:18) gegen den TuB Bocholt und klettern auf Tabellenplatz drei.

Etwas mehr als eine Stunde dauerte es am Samstag Abend, 01.10.2016, bevor die Piraten gemeinsam mit den jubelnden Fans den ersten Heimsieg feiern durften. Vor 376 Zuschauern boten sie dabei eine durchaus überzeugende Leistung.

Schon im ersten Durchgang legten die Chemie Volleys den Fokus auf den Bocholter Diagonalangreifer Rudy Schneider, der mit seinen 15 Jahren schon schlagkräftige Argumente vorweisen konnte. Doch sowohl Block- als auch Feldabwehr harmonierten nahezu perfekt und ließen weder dem Bocholter Sprössling noch den übrigen gegnerischen Angreifern großartige Chancen.

In Satz zwei und drei boten die Gäste etwas mehr Gegenwehr und auf Spergauer Seite häuften sich die Eigenfehler. Doch CVM-Chefcoach Dudas gelang es in den Auszeiten, die Jungs immer wieder auf die richtige Spur zu führen. Sie erhöhten den Druck im Aufschlag und im Angriff, der Block war stets zu Stelle und die Abwehr erkämpfte sich ein ums andere Mal bereits verloren gegangene Bälle. Verdient verbuchten die Dudas-Schützlinge auch diese beiden Abschnitte für sich und sicherten sich drei wichtige Punkte für die Tabelle.

MVPs: Artur Augustyn (CVM, gold), Rudy Schneider (Bocholt, silber)

Schon in einer Woche folgt ein Doppelspieltag für die Chemie Volleys. Am Samstag, 08.10.16 heißt es „Derby-Time“ in der Festung Spergau, denn der Gegner ist der VC Bitterfeld-Wolfen und die Zuschauer dürfen sich auf eine garantiert spannende und nervenaufreibende Partie freuen. Am Sonntag, 09.10.2016 reisen die Piraten nach Ibbenbüren, um dort gegen die TeBu Volleys die Qualifikation zur Pokalhauptrunde zu absolvieren.

Sonntag, 02.10.2016. 01:15 Uhr