Leuna/Spergau, 23.09.2016. Am Samstag, 24.09.2016 erwarten die Piraten die TSV Giesen Grizzlys in der Festung Spergau und reisen nur einen Tag später nach Berlin zum Regionalpokal.

Das kommende Wochenende hat es in sich. Am Samstag, 24.09.2016, empfangen die Mitteldeutschen um 19:30 Uhr den TSV Giesen zum ersten Heimspiel der Saison vor heimischem

Publikum. Die Aufregung und Freude über das bevorstehende Event ist entsprechend groß bei den Spielern und dem Management. „Wir haben jetzt lange genug darauf hingearbeitet. Die Spieler absolvierten eine Menge Trainingseinheiten, haben hart gearbeitet und mussten sogar zwei schwere Rückschläge mit Robert und Danilo einstecken. Doch das hat sie zusätzlich motiviert und zusammengeschweißt. Nun wird es Zeit, dass sie sich unseren eigenen Fans und Unterstützern präsentieren“, so Teammanagerin Sandy Penno.

Der Kader der Chemie Volleys besteht aktuell aus elf Spielern. Artur Augustyn, Lukasz Szablewski und Danilo Mirosavljevic sind dabei die einzigen drei Spieler, welche bereits mit Erstliga-Erfahrung ins Rennen gehen. Allerdings verletzte sich Mirosavljevic im letzten Testspiel in Karlovy Vary so schwer am linken Knie, dass er wohl für einen Großteil der Saison ausfällt. Für ihn wurde kurzerhand Tillmann Breuer, neben Ricardo Nitschke ebenfalls ein Piraten-Eigengewächs, ins Team nachnominiert, der seine Aufgabe bereits im ersten Auswärtsspiel gegen Essen sehr gut meisterte.

Der Gegner, die TSV Giesen Grizzlys, haben ihren prominentesten Neuzugang auf ihrer Trainer-position zu vermelden. Der frühere Bundesligaspieler und Erstligacoach Itamar Stein will sich mit den Niedersachsen in Richtung Volleyball-Oberhaus orientieren. Auch neu im Kader sind Milan Hrinak, Marcel Fode und Kiyarash Maleki. Das Saisonziel der Grizzlys ist ein Platz in den „TOP 3“.

Die Giesener konnten bereits zwei Siege für sich verbuchen und belegen Platz eins der Tabelle. Einen weiteren Sieg gönnen die Spergauer den Gästen nicht und setzen alles daran, die Niedersachsen vor heimischer Kulisse aus der Halle zu fegen, am besten mit einem schnellen 3:0. Bereits am Folgetag treten die Dudas-Schützlinge im Regionalpokal in Berlin erneut an. Dann geht es um 11:30 Uhr zuerst gegen die TSGL Schöneiche und bei einem Sieg gegen den Gewinner der Partie BV Vorwärts gegen SV Lindow-Gransee.

Spieltagssponsor MITGAS hält auch in dieser Saison einige Überraschungen für das Publikum parat: So wird es neben dem Glücksrad eine Zuschaueraktion mit tollen Gewinnen in der ersten Satzpause geben. Außerdem gibt es in dieser Saison den „MITGAS-Fanpass“, mit dem man Spieltagsstempel sammeln und am letzten Spieltag fantastische Preise absahnen kann. Vorbeikommen lohnt sich!

Freitag, 23.09.2016, 09:45 Uhr