Mit Matthew William Leske (#4) verstärken sich die Piraten kurzfristig auf der Mittelblockerposition.

Nachdem sich Kapitän Artur Augustyn beim Auswärtsspiel in Bühl am Sprunggelenk verletzt hatte und nun für mehrere Wochen seinen Dienst erst einmal auf Eis legen muss, standen die Chemie Volleys vor einer großen Herausforderung. Die Mittelblockerposition war mit Augustyn und Polanski nur recht schmal besetzt und der Ausfall war denkbar schwerwiegend. Die Notbesetzung durch Marcin Brzezinski im Match gegen Herrsching war zwar von Erfolg gekrönt, aber nicht das Optimum.

Nun haben die Mitteldeutschen mit Leske einen neuen Mittelblocker in ihren Reihen verpflichtet. Der 24-jähige US-Amerikaner spielte im Vorfeld mehrere Jahre in Chicago, bevor er 2015 zum griechischen Club GC Lamia wechselte. Im Januar 2016 lösten beiden Seiten den Vertrag auf. Diesen glücklichen Umstand nutzte Chefcoach Ulf Quell, um Matt Leske zu verpflichten.

Im heutigen Kellerduell gegen den TV Rottenburg wird Leske erstmals seinen Einsatz finden. Die baden-württembergischen Gastgeber stehen mit sieben Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, nur einen Punkt von den Pirates entfernt. Mit einem 3-Punkte-Sieg würden sich die Chemie Volleys an den Gastgebern vorbei schieben und den Abstand zu Platz 9, den NETZHOPPERS KW-Bestensee, auf einen Punkt verringern.

Das Duell zum Anfeuern und Mitfiebern gibt es heute ab 17:00 Uhr live auf sportdeutschland.tv

Sonntag, 31.01.2016, 12:00 Uhr
Autor: Sandy Penno