Leuna, 08.09.2016. Vor über 50 Gästen präsentierte der Chemie Volley Mitteldeutschland e. V. am Mittwoch, 07.09.2016 sein neues Team für die Bundesliga Saison 2016/2017.

Besonders Kristof Thater, Neu-Libero des CV Mitteldeutschland, durfte sich am Mittwoch Abend gefreut haben. Sein 21. Geburtstag wurde vom Club und knapp 50 Gästen groß gefeiert. Doch Anlass war weniger das Wiegenfest, sondern die diesjährige Teampräsentation, bei welcher sich die elf neuen und alten Piraten im SKY-Hotel Merseburg vorstellten. Neben den drei letztjährigen Protagonisten Artur Augustyn, Lukasz Szablewski und Danilo Mirosavljevic plauderten auch die acht Neuzugänge mit Moderator Thomas Kunze über ihre Entscheidung für Mitteldeutschland, über das Trainingspensum und ihre Erwartung an die Saison. 
Auch Cheftrainer Mircea Dudas stellte sich den Fragen des Moderators. Der gebürtige Rumäne verdeutlichte in seiner Rede, dass sein klares Ziel ist, den ersten Tabellenplatz der 2. Bundeliga Nord Männer zu erreichen, dies aber noch ein langer Weg sei. „Unser Team ist ein Mix aus Voll- und Halbprofis, aus jungen, talentierten Spielern und erfahrenen Erstligisten. Ich erwarte von den Athleten, dass sie ihre Fähigkeiten bündeln, gemeinsam ausbauen und zu einem eingeschworenen, homogenen Team werden. Außerdem soll sich jeder Spieler maximal in seinen Leistungen weiterentwickeln, sowohl physisch als auch psychisch. Ich glaube, wir sind hier auf einem guten Weg und ich freue mich sehr auf die Saison.“ 
Teammanagerin Sandy Penno zur Veranstaltung: „Es war eine sehr schöne, gemütliche Runde mit etwas weniger Publikum als im vergangenen Jahr. Die zweite Liga startet einen Monat früher, somit mussten wir den Präsentationstermin auf Anfang September legen. Das war für einige unserer Sponsoren zu früh. Für sie beginnt gerade das dritte Tertial, Klausurtagungen oder Vorstandssitzungen stehen an, Monatsabschlüsse oder sonstige unaufschiebbare Termine müssen vorbereitet bzw. absolviert werden. Das ist zwar schade, aber die Pflichten gehen nun mal vor. Dennoch wollten wir unsere Präsentation vor dem ersten Pflichtspieltermin absolvieren.“ Dieser erste Termin folgt bereits am Samstag, 10.09.2016, bei dem die Piraten in der Qualifikation um den Regionalpokal gegen den USC Magdeburg in der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt antreten. Und ein Sieg würde nicht nur den Einzug in die nächste Pokalrunde bedeuten, sondern wäre sicher auch ein unbezahlbares, nachträgliches Geburtstagsgeschenk für Kristof.
Donnerstag, 08.09.2016, 08:00 Uhr