Er kam in der vergangenen Saison nach Mitteldeutschland, spielte seine erste Saison im Ausland und fand bei den Pirates eine Crew, mit der er weiter die Deutsche Volleyball Bundesliga bereisen möchte: Marcin Brzezinski. „Ich mag das Training mit dem Coach. Mit seiner Unterstützung und der gemeinsamen Arbeit im Team kann ich in meinen Aufgaben wachsen und besser werden“, so der 23-Jährige.

Brzezinski kam 2014 als Annahme/Außen-Spieler nach Spergau, wurde dann aber von Cheftrainer Ulf Quell auf die Diagonale versetzt. Als zweiter Mann auf dieser Position hatte er nur wenige Möglichkeiten, sich spielerisch zu präsentieren.

„Marcin hat im letzten Jahr eine gute Entwicklung vollzogen, auch wenn er nicht so viele Spielanteile hatte. Jetzt hat er die Chance, den nächsten Schritt zu gehen. Mit ihm können wir Stabilität in das Mannschaftsgefüge bringen, welches in der neuen Saison ein neues Gesicht erhalten wird“, kommentiert Quell seine Entscheidung. „Marcin ist sehr athletisch und hat mit den härtesten Schlag in der Mannschaft. Wenn er sich gut in Szene setzt, wird er enorm wertvoll für das Team werden.“

Die Ziele von „Mr. Travolta“, wie er im Verein genannt wird, sind hoch gesteckt. „Ich möchte hart an mir arbeiten und mehr Spielanteile erhalten. Am liebsten wäre mir das auf der Annahme/Außen-Position. Aber wir werden sehen was passiert. Erst einmal starte ich auf Diagonal und kämpfe mich vielleicht auf meine Wunschposition vor“, erklärt der sympathische Pole mit einem Augenzwinkern.

Für Coach Quell ist Marcin auf dem richtigen Weg, seine Grenzen zu überschreiben und seine Stärken auszubauen. Auch einen Stammplatz traut er ihm zu. Vor allem ist es dem Cheftrainer aber wichtig, den Wettbewerb auf den Positionen zu erhöhen, um von jedem Spieler die beste Leistung abzufordern und sie dadurch weiter zu entwickeln.

Marcin, wir freuen uns sehr, dass Du weiterhin ein Teil der Crew bist!

Im Übrigen: Den Spitznamen „Mr. Travolta“ erhielt Marcin, weil er immer und zu jeder Gelegenheit lustig das Tanzbein schwingt - egal, ob beim Training, in der Umkleide vor dem Spiel oder in entspannter Umgebung mit den Teamkameraden. 

Freitag, 29.05.2015, 00:05 Uhr