Das Warten hat ein Ende. Nach einer unendlich langen Spielpause starten die Chemie Volleys am Samstag, 10.01.2015 nun in das dritte Rückrundenspiel gegen die SWD powervolleys Düren.

Die Kontrahenten treffen in dieser Saison bereits zum dritten Mal aufeinander. Neben dem Hinspiel am 29.10.2014 mussten die Piraten auch im Pokalviertelfinale am 10.12.2014 gegen die Nordrhein-Westfalener ran. Allerdings zogen die Mitteldeutschen bei beiden Matches mit jeweils 3:1 den Kürzeren.

Dies soll sich nach der Winterpause ändern. Das Ziel von Ulf Quell und seinen Schützlingen ist klar – ein Sieg muss her und zwar ohne Kompromisse oder Punktgeschenk für die Gegner. Dies setzt aber voraus, dass die Piraten ihr volles Potenzial ausspielen und ihren Siegeswillen konsequent bis zum Ende durchsetzen. Dass sie es können, haben sie im Spiel gegen den TV Rottenburg bereits bewiesen, in welchem die Mitteldeutschen von ihrer Außenseiterrolle profitierten und in 3:2 Sätzen den Sieg in der Spergauer Festung feierten.

Gegen den aktuellen Platz 5 der Tabelle soll und muss ein derartiger Matchgewinn ebenfalls drin sein. Damit würden sich die Chemie Volleys von Platz 10 auf Platz 8 katapultieren und kämen dem hoch gesteckten Ziel „Direkte Playoff-Qualifikation“ wiederum ein Stück näher.

Donnerstag, 08.01.2015, 16:00 Uhr