Das erste Rückrundenspiel der Saison 2014/2015 steht für die Piraten an. Zu Gast in der Festung Spergau wird die SVG Lüneburg sein. Das Team um Headcoach Stefan Hübner sorgte als Zweitliga-Aufsteiger mit einem starken Entrée durchaus für eine Überraschung in der 1. Bundesliga. Nicht nur, dass sie derzeit Platz 6 der Tabelle bestreiten, auch konnten sie sich – wenn auch mit ein wenig Glück – im DVV-Pokal unter die letzten 4 Mannschaften spielen und stehen nun im Halbfinale.

Für den jungen, verletzungsgeschwächten Kader der Chemie Volleys gilt es nun einmal mehr, am kommenden Samstag die Punkte in Spergau zu halten. Dass sie es können, konnten sie im letzten Spiel gegen den TV Rottenburg beweisen. Mit einer gehörigen Portion Fleiß, Kampfgeist und Teamspirit zwangen sie die Schwaben mit 3:2 (20:25, 25:21, 23:25, 25:21, 15:9) in die Knie und sicherten sich somit wertvolle 2 Punkte. Dabei sah es zu Beginn erneut nach einer Niederlage für die Mitteldeutschen aus. Umso beeindruckender, wie sie sich immer wieder behaupteten, den Gästen die Stirn boten und letztendlich sich sowie die knapp 400 Zuschauer mit einem großartigen Matchgewinn belohnten.

Trainer Ulf Quell lobte sein Team: „Sie haben sich durchgebissen, nicht aufgegeben, sich gegenseitig motiviert. Dieser Teamgeist hat sie beflügelt und über sich hinaus wachsen lassen. Jetzt kommt es darauf an, das gewonnene Selbstbewusstsein in Taten umzuwandeln und die eigenen Chancen erfolgreich zu verwerten.“

Es wird also am Samstag ab 19:30 Uhr wieder spannend in der Jahrhunderthalle in Spergau. Derzeit trennen den CV Mitteldeutschland 3 Punkte vom nächsthöheren Platz 8 und 6 Punkte vom Saisonziel „Direkter Einzug in die Playoffs“.

Donnerstag, 18.12.2014, 14:30 Uhr