Von unserem Medienpartner - Mitteldeutsche Zeitung

Über ihre Rolle sind sich die Volleyballer des CV Mitteldeutschland absolut im klaren. Wenn sie am Mittwochabend im Viertelfinale des DVV-Pokals beim Erstliga-Rivalen in Düren antreten, sind sie der klare Außenseiter.
„Düren ist Dritter, wir sind Neunter“, verweist CVM-Cheftrainer Ulf Quell auf die Tabellenkonstellation in der ersten Bundesliga und bestärkt sein Team dadurch in der Rolle des Außenseiters. „Düren ist sehr leistungsstark und auf jeder Position sehr gut besetzt“, zementiert Quell seinen Standpunkt noch. Was aber nicht heißen soll, dass sich die Piraten da heute Abend in Düren als Kanonenfutter zur Verfügung stellen wollen.

Den gesamten Artikel findet ihr hier.