Es war ein Nachmittag mit Nervositätsfaktor. Im Kellerduell empfing der Tabellenplatz 10, der Chemie Volley Mitteldeutschland e. V., den Tabellenplatz 11, die Cloud&Heat Volleys aus Dresden. Beide Mannschaften hatten bis dato keinen Sieg zu verzeichnen, lediglich die mitteldeutschen Gastgeber konnten bereits einen Punkt aus dem Spiel gegen Coburg verbuchen. Und so waren die Gemüter auf beiden Seiten sichtlich angespannt.

Im ersten Satz bewiesen die Piraten das deutlich bessere Händchen. Anfänglich noch recht ausgeglichen, brachten sich die Chemie Volleys in der zweiten Satzhälfte durch eine Aufschlagserie von Yannick Harms in eine 3 Punkteführung. Trotz couragierter Aufholjagd der Dresdener brachte der Aufschlag ins Aus von Aleksandar Veselinovic den Satzgewinn für die Gastgeber mit 25:23.

Eine starke Aufschlagserie von Florian Völker und die instabile Annahme der Gäste ermöglichten den Chemie Volleys gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs eine komfortable Punkteführung von 4:0. Auch im weiteren Satzverlauf fanden die Gegner kaum ein Mittel, den Aufschlägen von Völker & Co. Stand zu halten. Erst beim Stand von 24:17 holten sie noch einmal 4 Punkte, bis der Dresdener Block den  Angriff von Ruben Schott ins Aus katapultierte und den Chemie Volleys die 2:0 Satzführung verschaffte.

Trotz des Rückstandes gaben sich die Dresdener nicht geschlagen. Wesentlich stabiler als noch in den beiden vorherigen Durchgängen erarbeiten sie sich von Beginn an die Führung. In der zweiten technischen Auszeit sah es bereits nach einem Satzgewinn für die Gegner aus. Doch die Pirates fanden zu ihrem Spiel zurück, machten weniger Fehler, brachten abermals die Annahme der Dresdner durch druckvolle Aufschläge von Yannick Harms ins Wanken und glichen zum 18:18 aus. Ab jetzt nahmen wieder die Pirates das Ruder in die Hand und schifften den 3:0 Sieg in den Heimathafen.

Einziges Manko der Partie: Im letzten Punkt verletzte sich Mittelblocker Michael Amoroso schwer am rechten Sprunggelenk und fällt voraussichtlich bis Weihnachten für die Chemie Volleys aus. Wir wünschen ihm gute und vor allem schnelle Genesung!

Montag, 03.11.2014, 17:00 Uhr