Von unserem Medienpartner MZ - Frank Harnack

Im Sommer hatte Rick Wiedersberg einen Traum. „Es wäre toll, wenn wir mal einen 6:0-Saisonstart hinlegen würden“, sagte der Manager des CV Mitteldeutschland damals. Jetzt - drei Monate und zwei Spieltage später - sieht die Bilanz alles andere als erfreulich aus. Nur ein Punkt verirrte sich bisher auf das Konto des CV Mitteldeutschland und den musste sich die Mannschaft von Trainer Ulf Quell bei der 2:3 Heimnierderlage am Sonnabend gegen Coburg/grub auch noch hart erkämpfen. Das Paradoxe daran: Der CVM ist auf einzelnen Positionen besser besetzt als vergangene Saison, und das Team spielt auch besser. Das wurde am Sonnabend deutlich. Aber es macht auch die gleichen Fehler wie vergangene Saison.

Den ganzen Artikel können Sie hier lesen.