Klare Anweisungen, ruhige und verständliche Worte aber manchmal auch ein lauter Schrei wegen eines unnötig verlorenen Spielzuges. Das sind die Markenzeichen von Chefcoach der Piraten – Ulf Quell. So haben ihn die Spergauer am Spielfeldrand kennen und schätzen gelernt. Eins verlangt Quell aber definitiv immer, egal in welcher Form oder Lautstärke das Gewollte ausgedrückt wird. Nach oben soll es gehen! Nach oben mit den spielerischen Leistung des Team. Nach oben mit der Strapazierfähigkeit des Nervenkostüms. Nach oben mit der Beständigkeit von Spiel zu Spiel. Und natürlich nach oben in der Tabelle. Die Zeichen für diese Forderung stehen nicht schlecht gegen den morgigen Gegner in der Jahrhunderthalle. Evivo Düren soll die gewachsen Stärke der Piraten deutlich zu spüren bekommen. Und der bärenstarke Mittwochauftritt der Piraten gibt Anlass zur Hoffnung.

Unterstützt von unserem langjährigen Partner MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH, die mit zahlreichen Überraschungen im Gepäck den letzten Heimspieltag der Hauptrunde präsentiert, wollen die Piraten endlich durch eine Wiederholung der spielerischen und emotionalen Topleistung wie gegen Ligakrösus, VfB Friedrichshafen, die Gunst der Fans und natürlich auch Tabellenplatz acht zurückerobern. „Mit einer solchen Leistung wie am Mittwoch hätte es jeder Gegner schwer, die Piratencrew in eigener Halle zu bezwingen“, hieß es unisono aus Managementkreisen des Vereins. „Die Jungs können sich noch einmal mit spektakulären Aktionen und einem Sieg in Herzen der Zuschauer und Sponsoren spielen, und vor allem können sie viel Eigenwerbung für die Sportlerumfrage der Mitteldeutschen Zeitung machen“, verstärkte Peter Kurzawa, Vereinschef der Mitteldeutschen, noch einmal die Motivation für die Partie gegen Düren. Die Abstimmung zur populärsten Mannschaft im Saalekreis ist übrigens noch bis Montag unter diesem Link zu erreichen.

Das Feld für ein begeisterndes Spiel sollte also bestellt sein. Die Dürener um Ex-Piratencoach, Michael Mücke, können sich auf einen offen Schlagabtausch und eine hochengagierte und erfolgshungrige Piratenmeute freuen. Als kleine Zugabe für die Zuschauer verlost die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH, auch schon im Hinblick auf die geplante Fortsetzung ihres Engagements im Verein, eine Shuttlefahrt zu einem Piraten-Heimspiel der nächsten Saison und lädt die Gewinner bereits jetzt als VIP-Gäste nach Spergau ein. Der Anheizer an diesem Volleyballsamstag wird das Spiel der 2. Herrenmannschaft in der Regionalmannschaft gegen VfK Süd-West Berlin sein. Spielbeginn hier 15:30 Uhr. Die Richtung für beide Teams ist in jedem Fall klar vorgezeichnet: Nach oben!