präsentiert von:                                                  

Es ist bisher alles andere als eine rosige Saison für die Piraten. In 17 Pflichtspielen der Hauptrunde konnten sie lediglich 4 Siege einfahren und erlitten am vergangenen Wochenende eine der bittersten Niederlagen gegen den Liga-Aufsteiger TSV Herrsching. Im Hinspiel die Bayern noch mit 3:0 vom Platz gefegt, wurden sie im Rückspiel in Herrsching mit 3:1 abgewatscht.

Am Freitag, 13.02.2015 geht es für die Chemie Volleys um 19:30 Uhr gegen den Kader der Junioren-Nationalmannschaft, den VC Olympia Berlin.

Das Team darf in diesem Jahr mit einem Sonderspielrecht in der 1. Bundesliga Volleyball antreten. Und sie machen ihren Job alles andere als schlecht. Wenngleich sie mit nur einem Punkt das Schlusslicht der Tabelle bilden, ist es dennoch eine recht erfolgreiche Saison für die jungen Talente. In ihrem zuletzt gespielten Match gegen den Deutschen Meister, die BR Volleys, hielten sie hervorragend mit und konnten zeigen, dass sie sich gut in der Liga eingespielt haben (15:25, 19:25, 17:25). Dieses letztliche Ergebnis steht dem der Piraten gegen die BR Volleys (18:25, 14:25, 19:25) in nichts nach.

Umso größer die Herausforderung für die Chemie Volleys, dieses Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Auf die leichte Schulter nehmen, gilt da nicht. Volle Konzentration und Kampfgeist gepaart mit einem hohen Leistungsniveau müssen jetzt abgerufen werden. Der Fokus liegt vor allem in der Reduktion der Eigenfehler in Annahme und Aufschlag, die ihnen in den vergangenen Spielen immer wieder zum Verhängnis wurden.

Am Samstag, 14.02.2015 geht es dann mit dem vorletzten Spiel der Hauptrunde gegen die NETZHOPPERS Bestensee in der Festung Spergau weiter.

Jedes gekaufte Ticket für dieses Duell berechtigt zum kostenfreien Eintritt für das Spiel gegen die NETZHOPPERS am Samstag, 14.02.2015 um 19:30 Uhr.

Donnerstag, 12.02.2015, 11:30 Uhr