von unserem Medienpartner MZ - Frank Harnack und Michael Bertram

Zweites Spiel, erste Pleite - der Anfangseuphorie beim Volleyball-Erstligisten Chemie Volleys Mitteldeutschland nach dem 3:2-Auftaktsieg gegen Rottenburg ist nach der 1:3-Niederlage in Dresden nüchterne Sachlichkeit gewichen. Konnten sich die Piraten im ersten Spiel noch selbst aus dem Sumpf von hoher Fehlerquote und verpassten Chancen ziehen, gelang ihnen dies gegen die Sachsen nicht mehr.

Hier geht es zum ganzen Beitrag.