Die Zeit ist denkbar ungünstig angesichts der dramatischen Hochwasserschäden allerorts, doch auch der CV Mitteldeutschland e.V., die 1. Bundesliga und auch der gesamte Kinder- und Jugendbereich des Vereins sind in akuter Gefahr!

Dem Verein CV Mitteldeutschland fehlen nach aktuellem Stand für die anstehende Saison 2013/14 etwa 90.000 Euro. Der Verein muss im Rahmen des „Masterplans Volleyball“ der DVL in diesem Jahr die Voraussetzungen für den weiteren Verbleib in der Volleyballbundesliga schaffen. Ein wichtiger Schritt sind die vor Saisonstart zu erbringenden Liquiditätsnachweise in fast sechsstelliger Höhe. Diese Nachweise sind nach Auffassung des DVL-Vorstands erforderlich, die wirtschaftliche Tragfähigkeit des CV Mitteldeutschland auch zukünftig zu sichern. Für die Jahre bis 2016 müssen laut DVL-Masterplanbeschluss umfangreichste infrastrukturelle Verbesserungen bei allen Vereinen geschaffen werden. So z.B. müssen alle Bundesligisten hauptamtliche Stellen außerhalb des reinen Spielbetriebs schaffen, was etwa einen zusätzlichen Finanzbedarf von ca. 150.000 € jährlich ergeben wird. Dafür müssen jetzt auch in unserem Verein grundsätzlich die Weichen gestellt werden.

„Momentan sehen wir uns nicht in der Lage, diese Forderungen ALLEIN und ohne fremde Hilfe erfüllen zu können“, erklärt Manager Rick Wiedersberg. „Selbst wenn wir den geplanten Etat für den Lizenzspielbetrieb durch weitere Sparmaßnahmen auf ein Minimum reduzieren würden und dann zwangsläufig in der 1. Bundesliga sportlich nicht konkurrenzfähig wären, könnten wir den Trainings- und Spielbetrieb in unserem Jugend- und Breitensportbereich nicht mehr aufrechterhalten. Im Prinzip müssten wir dann die Netze abbauen und die Sporthalle von außen abschließen.“ Konkret bedeutet dies, dass die Betreuung von bis zu 200 Kindern und Jugendlichen wöchentlich in Verein und Arbeits­gemeinschaften akut gefährdet ist. Dafür waren bisher auch Spieler und Trainer der Bundesligamannschaft verantwortlich. Und es bedeute weiterhin, dass es in Leuna/Spergau keinen Kinder- und Jugendsport aber auch keinen Breiten- und Leistungsvolleyball mehr geben wird.

Der Verein CV Mitteldeutschland startet  zu diesem Zweck die „Aktion Rettungsanker“!

>Hier können Sie helfen<